Klassenerhalt nur noch über Relegation möglich

13.04.2019

Aus dem Saisonziel der I. TT-Mannschaft des TUSPO "Direkter Klassenerhalt" ist leider nichts geworden. Da auch das letzte Spiel in der abgelaufenen Saison 2018-2019 gegen die I. Mannschaft des TTC 1951 Ginseldorf mit 5:9 verloren ging, ist das Saisonziel nur noch über die Relegation möglich.

 

Beim Auswärtsspiel gegen Ginseldorf erlebten die mitgereisten Fans des TUSPO wieder mal ein Wechselbad der Gefühle. Sah es doch zwischendurch zumindest nach einem Teilerfolg aus, wurde daraus am Ende leider nichts, da insbesondere alle 5-Satz-Spiele und auch alle anderen umkämpften Partien leider verloren gingen.

 

Zum Spielgeschehen im Einzelnen:

 

Nach den eingangs gespielten Doppeln lag der TUSPO mit 2:1 in Führung. Zwar mussten sich Bob Lamps und Christian Dickel, der als Ersatz für Marc Diehl zum Einsatz kam, gegen Michael Buder und Fabian Preis in drei Sätzen geschlagen geben, doch konnten Lars Merle und Nicco Holland-Jopp ihr Doppel gegen Michael Till und Bülent Cakmakci in drei Sätzen sowie Steffen Moritz und Niklas Beckmann gegen Martin Gockel und Rainer Kraus in vier Sätzen gewinnen.

 

Das nun folgende erste Einzel ging etwas überraschend deutlich verloren. Nicco Holland-Jopp hatte gegen den Abwehrspieler Stefan App keine große Chance und unterlag in drei Sätzen zum 2:2

 

Lars Merle zeigte gegen Michael Till eine gute Leistung und belohnte sich mit einem 3-Satz-Sieg, womit es 3:2 für den TUSPO stand.

 

Steffen Moritz ging gegen Michael Buder zunächst mit zwei Sätzen in Führung und sah auch schon beinahe wie ein Sieger aus. Jedoch verlor er die folgenden beiden Sätze und am Ende auch unglücklich den fünften Satz  mit 9:11, wodurch es wieder ausgeglichen 3:3 stand.

 

Bob Lamps sorgte mit seinem überzeugenden Auftritt gegen Fabian Preis und einem 3-Satz-Erfolg wieder für eine knappe Führung zum 4:3 für den TUSPO.

 

Aber auch diese wurde schnell wieder ausgeglichen zum 4:4, denn Christian Dickel musste sich trotz guter Leistung in drei Sätzen gegen Martin Gockel geschlagen geben.

 

Niklas Beckmann spielte im Anschluss gegen Rainer Kraus engagiert und zeigte gute Ballwechsel. Leider wurde er dafür jedoch nicht belohnt. Vielmehr stand am Ende eine unglückliche 5-Satz-Niederlage (9:11 im fünften Satz).

 

Mit diesem Rückstand von 4:5 ging es in die zweite Einzelrunde. Hier startete der TUSPO mit einem Einzelsieg von Lars Merle gegen Stefan App in vier Sätzen, was den Ausgleich zum 5:5 bedeutete. Damit hoffte man weiterhin zumindest auf einen Teilerfolg.

 

Daraus wurde aber leider nichts, denn die folgenden vier Spiele gingen zum Teil sehr unglücklich verloren, womit die 5:9-Niederlage feststand.

 

Zunächst musste sich Nicco Holland-Jopp in drei umkämpften Sätzen gegen Michael Till geschlagen geben. Anschließend verlor Bob Lamps in drei Sätzen gegen Michael Buder.

 

Steffen Moritz führte auch in seinem zweiten Einzel gegen Fabian Preis mit 2:0 Sätzen, aber auch dieses Spiel ging wiederum in fünf Sätzen verloren.

 

Schließlich musste sich Niklas Beckmann, dem man die Niederlage aus seinem ersten Einzel anmerkte, gegen Martin Gockel in vier Sätzeen geschlagen geben.

 

Mit dieser Niederlage hat die I. TT-Mannschaft des TUSPO die Saison mit 13:23 Punkten abgeschlossen und nimmt in der Abschlusstabelle der Verbandsliga Gruppe Nord nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses den 8. Platz (= Relegationsplatz) ein.

 

Nun heißt es, am 5. Mai 2019 in den Relegationsspielen nochmals für die Akteure des TUSPO "Kopf hoch und kämpfen für den Klassenerhalt" und für die Fans "Anfeuern und Daumen drücken!!".